Therapien

Physiotherapeutische Therapien für Euch und Euer Kind

In persönlichen Gesprächen analysieren wir die Ursache Ihrer Beschwerden bzw. die Probleme Eures Kindes und versuchen diese zu beheben oder so weit wie möglich zu lindern.

Mit einer Verordnung von Ihrem Hausarzt, Kinderarzt, Gynäkologen oder Orthopäden erhaltet Ihr bei KINDgerecht eine fachgerechte physiotherapeutische Unterstützung. Im Bereich der orthopädisch-physiotherapeutischen Krankheitsbilder können Untersuchungen aufgrund der sektoralen Heilpraktikererlaubnis auch ohne Anweisung durch ein ärztliches Rezept durchgeführt werden.

Generell könnt Ihr bei uns natürlich jederzeit anfragen. Falls Ihr mit etwas unsicher seid, kommt gerne mit Eurem Kind vorbei und wir erstellen auch ohne ärztliches Rezept eine Bewegungsanalyse zur motorischen Entwicklungsdiagnostik.

Durch die sektorale oder beschränkte Heilpraktikererlaubnis für den Bereich der Physiotherapie können wir Beschwerden sogar direkt und ohne vorherigen Umweg über einen Arzt behandeln. In diesem Fall erfolgt auch die Abrechnung direkt mit KINDgerecht (Kosten entnehmt bitte bitte dieser Preisliste).

Weshalb benötige ich eine Therapie für mein Kind?

Stellt Euch bitte folgende Fragen. Wenn Ihr eine davon mit „ja“ beantwortet, könnte evtl. eine physiotherapeutische Behandlung helfen:

  • Gibt es ein Problem in der Entwicklung des Kindes/Säugling?
  • Erlernt das Kind sensomotorische Entwicklungsschritte verzögert oder gar nicht?
  • Hat Euer Kind eine deutliche Lieblingsseite? Dreht Euer Kind den Kopf nur zu einer Seite und schläft auch nur einseitig oder trinkt nur auf einer Seite der Brust?
  • Toleriert das Kind die Bauchlage nicht? Weder schlafend noch aktiv im wachen Zustand?
  • Hat Euer Kind einen schiefen oder stark abgeflachten Kopf?
  • Hat das Kind eine Hüftreifeverzögerung? (unreife Hüfte) muss breit gewickelt werden oder trägt sogar eine Spreizhose?
  • Hat das Kind eine Fußdeformität (z.B. Sichelfuß)?
  • Überstreckt sich das Kind viel, legt den Kopf häufig in den Nacken und macht sich steif?
  • Ist Euer Kind sehr unruhig, hat starke Verdauungsprobleme, schläft schlecht, weint und schreit viel und lässt sich nur mühevoll beruhigen?
  • Hat Euer Kind eine starke X-Beinstellung, O-Beinstellung oder Fußfehlstellung (knickt z.B. nach Innen, Knick-Senkfuß)?
  • Hat Euer Kind eine schiefe Wirbelsäule, hält sich schief oder geht/läuft unrund?
  • Kann sich das Kind nur sehr schwierig konzentrieren?
  • Habt Ihr das Gefühl, Euer Kind steht ständig unter Strom und kommt nicht zur Ruhe?
  • Fällt Euer Kind auffällig häufig, kann nicht gut klettern oder traut sich bestimmte Bewegungsübergänge nicht zu?

Beachtet jedoch, dass nicht jedes hier aufgeführte Anzeichen zwangsläufig ein Anzeichen für eine Erkrankung ist.